< vorheriger Beitrag
24.06.2019

MedIT erhält DFG-Förderung für ein neuartiges Beatmungsverfahren


Das neue DFG-Projekt "Development of a closed-loop device for phrenic nerve stimulation to enable a new approach of intensive care ventilatory support – (DIA-STIM, LE817 39-1) " beschaeftigt sich mit der Entwicklung eines neuartigen geregelten Beatmungskonzeptes. Dabei geht es um eine bedarfsgesteuerte und automatisierte elektrische Stimulation des N. Phrenicus und einer darauf folgenden kontrollierten Kontraktion des Zwerchfells. Ideengeber ist PD Dr. med. Thomas Breuer, Projektpartner ist die Klinik für operative Intensivmedizin und Intermediate Care des UKA.


527efb333